Investierende Mitgliedschaft

Ich möchte mit meinem Geld soziales Wohnen fördern

Als WoGe Dresden eG erwerben wir Häuser gemeinsam mit den darin wohnenden Mieter:innen. Ziel ist es, langfristig sicheren und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen – auch für Menschen, die es schwerer haben am Wohnungsmarkt. Wir setzen auf solidarische Prinzipien und fördern die Selbstverwaltung der Mieter:innen in „ihrem“ Haus. Durch den genossenschaftlichen Besitz entsteht kollektives Eigentum: „Niemandem gehören die Häuser, aber allen gehört die Genossenschaft.“

Du findest unsere Idee gut und möchtest die Genossenschaft finanziell unterstützen? Dann werde investierendes Mitglied!

Du kannst einen oder mehrere Anteile an unserer Genossenschaft erwerben – ein Geschäftsanteil beträgt 100 €. Bis zu 1.000 Geschäftsanteile pro Mitglied sind möglich. Diese Genossenschaftsanteile statten unseren gemeinsamen Geschäftsbetrieb mit Eigenkapital aus.

Als investierendes Mitglied erhältst Du eine Verzinsung von 0,5% auf Ihre Anteile, wenn die Genossenschaft Gewinn erwirtschaftet. Du wirst zu unseren Generalversammlungen eingeladen. Dort hast Du als investierendes Mitglied kein Stimmrecht, kannst aber Teil eines Förderbeirats mit Rechten auf Information und Stellungnahmen sein. In unserer Satzung findest Du alle Einzelheiten.

Du wirst über unseren Newsletter auf dem Laufenden z.B. über aktuelle Projekte gehalten und zu größeren Aktivitäten wie Themenabende oder Partys eingeladen.
Wie werde ich investierendes Mitglied?

Du füllst die Beitrittserklärung der WoGe eG i.G. aus und schickst diese unterschrieben an

WoGe Dresden eG i.G.
Böhmische Straße 14
01099 Dresden

Bitte vergiss nicht anzukreuzen, dass Du investierendes Mitglied werden willst.

Vielleicht hast Du vorher noch Fragen an uns oder möchtest zunächst das persönliche Gespräch suchen.

Kann ich der WoGe Dresden eG auch Geld leihen?

Du kannst die WoGe Dresden eG oder ein einzelnes Projekt auch unterstützen, indem Du Geld leihst. Die Genossenschaft nimmt hierzu Direktdarlehen von Mitgliedern entgegen. Wichtig: Es handelt sich dabei um Nachrangdarlehen, für die keine Prospektpflicht besteht. Mehr Infos gerne in einem persönlichen Gespräch.

Was passiert mit meinem Geld?

Mit Hilfe der Genossenschaftsanteile und Nachrangdarlehen der investierenden Mitglieder können wir die Eigenmittel für Kauf, Bau bzw. Sanierung aufbringen. Du ermöglichst mit Deinem Geld also neue Hausprojekte!

In der WoGe Dresden eG wird jedes Projekt (Haus) als wirtschaftlich eigenständige Einheit betrachtet. Die entstehenden Kosten werden durch Eigenkapital und Kredite, ggf. ergänzt durch Fördermittel, gedeckt. Um von der Bank einen Kredit zu bekommen, müssen die (zukünftigen) Mieter:innen 20-30% der Gesamtkosten als Eigenmittel einbringen. Damit bezahlbares Wohnen nicht am Geld scheitert, sind sie dabei auch auf Finanzierung durch investierende Mitglieder angewiesen.

Über ihre Miete zahlen die Mieter:innen die Raten und Zinsen der Kredite und Nachrangdarlehen, einen Anteil zur Rücklagenbildung für das Haus sowie einen Beitrag für die Kosten der Genossenschaft. Da diese Größen schon vor Projektbeginn recht genau ermittelt werden können, sind die Mieten langfristig stabil.

Wie sicher ist mein Geld?

Die Genossenschaft ist die sicherste Rechtsform. Genossenschaften sind so gut wie nie von Insolvenzen betroffen. Als Genossenschaft werden unsere finanziellen Verhältnisse und die Geschäftsführung durch einen Prüfungsverband regelmäßig geprüft.

Aufbau der WoGe Dresden eG

Die WoGe Dresden eG setzt sich zusammen aus nutzenden Mitgliedern, und investierenden Mitgliedern. Nutzende Mitglieder wohnen in Genossenschaftshäusern der WoGe und investierende Mitglieder bringen sich finanziell in die WoGe ein. Sie alle finden sich in der Generalversammlung als demokratischem beschlussfassenden Gremium zusammen.

Jedes nutzende Mitglied hat eine Stimme. Die Generalversammlung entscheidet über alle grundsätzlichen Fragen der Genossenschaft und wählt den Vorstand und den Aufsichtsrat. Mitglieder können zudem in Arbeitsgruppen (AGs) und Beiräten mitwirken.

Investierende Mitglieder erhalten eine kleine Verzinsung ihrer Genossenschaftsanteile, haben aber kein Stimmrecht in der Generalversammlung.

Checkliste

  • Du suchst nach einer Möglichkeit, Dein Geld sozial, ökologisch und nachhaltig anzulegen.
  • Du möchtest Dein Geld in Projekte geben, die bezahlbares Wohnen ermöglichen.
  • Du möchtest wissen, was genau mit Deinem Geld realisiert wird.
  • Du möchtest Teil der WoGe Dresden eG werden.